Abstrakte Bilder mit Struktur

Abstrakte Bilder faszinieren. Sie ziehen uns regelrecht in ihren Bann. Abstrakte Malerei führt zu einer Vielfalt an abstrakten Werken. Nicht nur Linien, Formen und Farben, sondern auch Materialien, Strukturen und Kontraste zeichnen die Kompositionen abstrakter Bilder aus. Besonders fesselnd sind abstrakte Bilder mit Struktur. Jetzt fragst du dich vielleicht: Wie sieht abstrakte Malerei aus, zu der die abstrakte Struktur-Malerei gehört? Was kann man sich genau unter einem abstrakten Bild mit Struktur vorstellen?

Wie sieht abstrakte Malerei aus?

Bei der abstrakten Malerei geht es um das Vereinen geometrischer Formen, Farben, Linien oder auch Kontrasten auf einer Leinwand, ohne dabei absichtlich eine gegenständliche Abbildung zu erschaffen. Die abstrakte Malerei ermöglicht Künstlerinnen und Künstlern eine größere Freiheit, das eigene Innenleben malerisch auf die Leinwand zu bringen. Das Ziel ist nicht, eine reale Darstellung zu erschaffen, sondern vielmehr mit Formen, Farben und Material zu spielen, um den eigenen Gefühlen, Stimmungen oder Emotionen Ausdruck zu verleihen. Anziehend wirken vor allem abstrakte Bilder, bei denen mit Struktur gearbeitet wurde. Hierbei erzeugte der Kunstschaffende reliefartig durch verschiedene Hilfsmittel Oberflächen auf der Leinwand. Aber was kann man sich unter Strukturmalerei genau vorstellen?

Abstrakte Struktur-Motive für deine Wände

Kunstwerke mit Strukturen liegen voll im Trend. Die angesagten Motive sind richtige Hingucker und verwandeln die eigenen vier Wände in einen modernen Innenraum. Hast du Lust, selbst mal die Künstlerin oder der Künstler eines Bildes zu sein und ein abstraktes Motiv zu malen? Gemeinsam mit anderen Teilnehmenden erschaffst du unter professioneller Anleitung ein eigenes abstraktes Bild mit Struktur – wie cool ist das denn?!

Strukturmalerei

Bei der Strukturmalerei kommen struktur-erzeugende Materialien zum Einsatz. Diese vielseitige Technik wird oft in der abstrakten Malerei genutzt. So werden z. B durch pastose Farben oder anderen Mitteln, Oberflächen auf dem Maluntergrund erzeugt, um spannende Strukturen entstehen zu lassen. Hierbei kann die Künstlerin oder der Künstler auf verschiedene Materialien zurückgreifen. Pastose, also dickflüssige Farbe kann Strukturen bilden, indem man die pastose Farbe mit einem Spachtel mehrfach auf dem Untergrund anbringt. Bei Acrylfarben muss die Farbe sehr dick aufgetragen werden, um wirkliche Strukturen erzeugen zu können. Eine weitere Möglichkeit, abstrakte Bilder mit Struktur zu kreieren, ist die Verwendung von Strukturpasten. Sobald man den Untergrund mit Strukturpaste nach eigener Vorstellung bzgl. Komposition und Strukturen fertiggestellt hat, bemalt man diesen mit unterschiedlichen Farben. Neben den beiden genannten Methoden kann man Strukturen auch durch das Einarbeiten verschiedener Materialien wie Papier (z. B. Seidenpapier), Folien oder Stoff herstellen. Bei all den vielfältigen Materialien muss man sich nur zu Beginn fragen, was man mit ihnen erzeugen und welche Effekte man damit erzielen möchte.

Ein abstraktes Bild mit Struktur selber machen – so geht’s!

Es gibt viele Möglichkeiten, Struktur auf die Leinwand zu bringen. Manche sind mehr, manche weniger aufwendig. Strukturpaste oder -masse kannst du bspw. kaufen oder selbst herstellen. Es gibt aber auch Materialien, mit denen du dir ganz einfach selbst beeindruckende Strukturen zaubern kannst, ohne dabei viel Geld auszugeben oder etwas vorher herstellen zu müssen. Nutze z. B. einfach Seidenpapier, um deine Leinwand vor dem Malen zu strukturieren. Was du hierfür brauchst sind: Seidenpapier, Acrylbinder zum Aufkleben und natürlich Pinsel und Leinwand. Und so geht’s:


Schritt 1: Streiche deine Leinwand oder deinen Maluntergrund mit Acrylbinder ein. So kannst du deinen unbehandelten Untergrund gründlich grundieren, damit das Seidenpapier anschließend auch gut hält.


Schritt 2: Im zweiten Schritt legst du das Seidenpapier auf deine mit Acrylbinder angefeuchtete Leinwand. Da wir in diesem Schritt Strukturen erzeugen wollen, schiebe das Seidenpapier vorsichtig an den gewünschten Stellen zusammen, um den Effekt von Strukturen hervorzurufen. Dabei kannst du frei entscheiden, wie stark du das Papier zusammenschiebst, je nachdem wie stark dadurch Strukturen auf deiner Leinwand zu sehen sein sollen. Verwende anschließend erneut den Acrylbinder und pinsele damit leicht über deine Leinwand, um das Seidenpapier zu fixieren. Nun musst du es eine Zeit lang trocknen lassen.


Schritt 3: Achte darauf, dass deine Leinwand im letzten Schritt gut getrocknet ist, bevor du loslegst. Nun kannst du dich bei der Auswahl der Farben austoben und deine Strukturen nach Belieben bemalen. Lass deiner Kreativität dabei freien Lauf und gestalte dein eigenes abstraktes Bild mit Struktur.

Entdecke weitere abstrakte Struktur-Motive

Abstrakte Motive mit Struktur sehen nicht nur gut aus, sondern machen auch viel Spaß bei der Erstellung. Du möchtest selbst mal in die Welt der abstrakten Malerei eintauchen und ein Kunstwerk mit Struktur malen? Unsere Künstlerinnen und Künstler führen dich Schritt für Schritt durch den Malprozess und geben dir hilfreiche Tipps, mit welchen Techniken du gewisse Effekte erzielst. Entdecke jetzt unsere vielseitigen abstrakten Struktur-Motive: