Wie kann ich mit Kunst Geld verdienen?

Es ist kein großes Geheimnis, dass es am Anfang etwas schwierig sein kann, als Künstler Geld zu verdienen. Viele Künstler und Künstlerinnen würden ihre Leidenschaft gern zum Beruf machen, wissen aber nicht genau, wo sie anfangen sollen, was es zu beachten gibt und ob sie überhaupt „gut“ genug sind. Diese Bedenken möchten wir dir nehmen und dich ermutigen, deinen Traum zu verfolgen und deine Leidenschaft für Kunst auszuleben. Egal ob Hobby-Künstler oder ausgebildeter Profi-Künstler – wir zeigen dir 3 spannende Möglichkeiten, wie du dich als freischaffender Künstler selbstständig machst, deine eigene Marke stärkst und am Ende mit deiner Kunst Geld verdienen kannst.

Kunstwerke in deiner Stadt ausstellen

Um mit deiner Kunst Geld zu verdienen, muss sie sichtbar sein und von Menschen gesehen werden. Im klassischen Sinne bedeutet das also, dass du sie an bestimmten Orten austellen oder aufhängen lässt. Als erstes solltest du jedoch deine Arbeiten von einem Fotografen ablichten lassen und in einer professionellen Mappe präsentierfertig haben. Mit dieser kannst du dich dann z. B. an Galerien in deiner Stadt wenden und deine Arbeit präsentieren. Falls du dich noch nicht bereit dafür fühlst, versuch es einfach bei kleineren Ausstellungsmöglichkeiten im öffentlichen Raum. In der Bücherei, im Wartezimmer beim Arzt, in Cafes oder auch in Restaurants. Oftmals bekommst du hier auch die Möglichkeit, deine Kunst kostenlos zu präsentieren und zahlst erst eine Gebühr, wenn deine Arbeit verkauft wird.

Eine weitere gute Option ist dein eigenes Netzwerk. Frag Freunde, Familie und Kollegen, ob sie Möglichkeiten haben, deine Kunst zu zeigen und dich dabei zu unterstützen, als Künstler Geld zu verdienen. Oder warum nicht eine kleine Vernissage bei dir zu Hause? Bei einem guten Glas Wein kannst du dich in entspannter Atmosphäre mit anderen Menschen über deine Kunst austauschen, dir wichtiges Feedback einholen und vielleicht sogar schon deine ersten Kunstwerke verkaufen.

Verkaufe deine Kunstwerke online

Eine weitere Möglichkeit für dich, als Künstler Geld zu verdienen, ist der Online-Verkauf deiner Kunstwerke. Im Vergleich zum klassischen Verkauf in Galerien und Ausstellungsräumen ist es wahrscheinlich der schnellere Weg, um deine Kunst zu vermarkten. Es gibt unzählige Möglichkeiten, dir eine Online-Präsenz aufzubauen und dich zu präsentieren. Sei es über die eigene Website, ein kreatives Instagram-Profil oder spezielle Kunstplattformen wie Saatchi Art, Etsy, Artfire oder auch Amazon Handmade. Wir empfehlen dir eine gründliche Recherche, welcher Kanal für dich am besten geeignet ist, so dass sich die investierte Zeit und Arbeit, um dein Online-Portfolio zu präsentieren, auch lohnt. 

Und egal für welchen Kanal du dich entscheidest, denk immer daran: So schnell und einfach es ist, sich online zu präsentieren, so groß ist auch die Konkurrenz von anderen Künstlern und Künstlerinnen, die das selbe Ziel haben: Sichtbar zu werden und mit Kunst Geld zu verdienen. Deswegen sei kreativ und investiere lieber etwas mehr Zeit in die Vorbereitung, um dich mit deiner Präsentation von der Masse abzuheben.

Leite eigene Malworkshops

Bei ArtNight hast du die besondere Möglichkeit als freischaffender Künstler oder Künstlerin für Acryl-Malworkshops zu arbeiten und Menschen mit deiner Kunst zu inspirieren. Du gibst professionelle Tipps rund um das Thema Malen, unterstützt die Teilnehmer:innen mit einfachen Schritt-für-Schritt-Anleitungen und hilfst ihnen so, ihre ganz eigene Kreativität zu entdecken. Und am Ende des Events nimmt jede:r Teilnehmer:in ein eigenes Kunstwerk mit nach Hause. 

Als Künstler bei ArtNight Geld zu verdienen ist mehr als ein Job. Du lebst deine Leidenschaft, inspirierst andere Menschen mit deiner Kreativität und wirst zudem Teil einer einmaligen Künstler-Community. Dadurch knüpfst du neue Kontakte, triffst außergewöhnliche Menschen, erweiterst dein Netzwerk und erhöhst so die Bekanntheit deiner eigenen Marke. Du entscheidest selbst, wie viele ArtNights du betreuen und mit welchen Motiven du arbeiten möchtest. Darüber hinaus kannst du auch eigene Motive entwickeln, die dann exklusiv bei ArtNight angeboten werden. 


Um Marketing für die Events, Ticketverkauf und den Kundenservice musst du dich nicht selbst kümmern, da dies alles von ArtNight übernommen wird. Außerdem bekommst du alle Materialen wie Pinsel, Leinwand und Farbpalette kostenfrei zur Verfügung gestellt. Alles, was du mitbringen musst, ist eine offene, kommunikative Persönlichkeit und eine ausgeprägte Leidenschaft fürs Malen.  


Der Bewerbungsprozess läuft ganz unkompliziert ab. Hinterlasse hier einfach deine Kontaktdaten und beantworte anschließend ein paar einfache Fragen zu dir und deinen Fähigkeiten. In einem kurzen Videointerview lernst du das ArtNight-Team kennen und hast die Möglichkeit, deine Fragen zu stellen. Das wars schon. Im Anschluss unterschreibst du einen Freelance-Vertrag, erhältst ein professionelles Onboarding und kannst dann mit deiner Kunst Geld verdienen.

Wie viel verdient man als Künstler

Das Gehalt von Künstlern und Künstlerinnen ist von vielen Faktoren abhängig. Aller Anfang ist natürlich schwer und du musst dir, wie in eigentlich jeder Branche, erstmal einen Namen machen. Je sichtbarer du bist, desto mehr Leute werden dich kennen und desto besser sind deine Chancen, dein Gehalt als Künstler zu verbessern. Das gilt sowohl für den Online-Verkauf deiner Kunst als auch für den klassischen Offline-Verkauf. Wenn du Acryl-Malworkshops für ArtNight leitest, verdienst du beispielsweise bis zu 240 € pro veranstaltetem Event. Je mehr Events du also anbietest, desto höher wird dein Gehalt als Künstler sein. 


Alle Informationen rund um den Job als Workshopleiter:in bei ArtNight erhältst du hier.

Newsletter

Folge uns in die Welt der Kreativ-Flows

Erhalte regelmäßige Updates in unserem Newsletter. Erfahre zuerst von neuen Motiven, spannenden Gewinnspielen und exklusiven Rabatten!