Land ändern

Wähle deine Stadt

Künstlerinterview mit Corinna Naumann

Interview mit unserer ArtNight Künstlerin Corinna Naumann

Erfahre mehr über Corinna in unserem Interview oder buche direkt Deine ArtNight mit Corinna:

Entdecke Events


Welche 3 Wörter beschreiben Dich am besten?

Corinna: Intuitiv – Beobachtend - Detailverliebt

Wie verbringst Du deine Zeit?

Corinna: Zeichnend und malend, bzw. verschiedenartig für meinen Unterhalt aufkommend: Ich arbeite meist sehr viel. Wenn ich dann mal nicht arbeite, lese und prokrastiniere ich, oder verbringe Zeit mit meinem Partner und meinen Freunden; Ratschend, tanzend, singend, die Natur, musik, Kunst oder das Faulsein genießend oder schrägen Hobbies nachgehend - dem LARP oder Filmprojekten beispielsweise.

Naumann_workinprogress2Dein kreatives Lieblingszitat?

Corinna: Die Kunst ist eine Tochter der Freiheit (Friedrich Schiller, 1795). Der Kontext dazu: Kunst geht nur, wenn man sich auch etwas (zu-)trauen kann und probieren darf – das Kind bei den Eltern, man selbst im eigenen Kopf, im Umfeld und in der Gesellschaft. Das kreative Denken „outside the Box“ geht eben nur, wenn man überhaupt die Freiheit zum Denken hat.

In welcher Stadt bist Du (aktuell) zu Hause und was fasziniert Dich an ihr?

Corinna: Ich lebe in Aschheim, das liegt am Rande Münchens und ist recht aufgeräumt. Hier habe ich mein Wohnungsatelier, und um mich ist es recht ruhig. Wegen der Wohnung mit großem, noch leistbaren Arbeitsraum hat es mich auch hierher verschlagen – ich wohne da, wo ich es mir leisten kann, während meines Studiums bin ich siebenmal umgezogen in und um München. Hier bin ich nah an München, wo ich gleich nicht mehr auffalle mit Hut, Farbflecken und Mantel, wo alles geboten ist und ich viele (Künstler-)Freunde treffen kann; Wird es mir dann zu viel Lärm und Trubel, ziehe ich mich wieder in meine Arbeitshöhle zurück.

Was macht Dich zum Künstler?

Naumann_Crown of MankindCorinna: Dass ich immer weitermache und strebe. Ich möchte immer weiter kommen in meinen Bildern und Projekten, nie aufgeben, nie ankommen. Ich habe schon immer viel gezeichnet und gemalt und wollte schaffend arbeiten, habe es mir zuerst aber ausreden lassen. Nach meiner Ausbildung zur Werbefotografin begann ich zu studieren. In der Mitte meines Studiums habe mich schließlich erneut zur Kunst entschlossen: 2011 habe ich meinen Magister in Kunstpädagogik, Kunstgeschichte und Philosophie an der LMU gemacht und bin seither freischaffende Künstlerin. Ich finanziere mich selbst, daher arbeite ich viel: Derzeit am Meisten in einer Holzdruckwerkstatt, aber auch schon in der Requisite des Gärtnerplatztheaters, in der Schwerstbehindertenassistenz oder als Kursdozentin oder Tutorin. Das Künstlerleben macht mich auch ein Wenig zum Lebenskünstler. Anders geht das aber auch nicht und braucht es nicht. Ich bin letztlich über praktisch alle Erfahrungen, die mir das einbringt, froh. Mein Leben ist nicht langweilig oder geregelt, es entsteht immer Neues. Das ist etwas Wunderbares und nimmt Angst vor der Zukunft. 

Welche Art von Kunst begeistert Dich täglich?

Corinna: Ich liebe Kunst, die gekonnt umgesetzt wird, an der mehr dran ist als nur der erste Eindruck oder eine Idee; Kunst, die ich auch länger – im Idealfall immer wieder aufs Neue – betrachten und mich an ihren Details erfreuen oder auch reiben kann. Die zeitgenössische Kunst hat viele gute Ideen, aber allzu oft fehlt das Handwerk oder die Geduld – ich brauche alles zusammen.

Auf welches Deiner Kunstwerke bist Du besonders stolz?

Naumann_Mira_IICorinna: Im Moment auf zwei: MIRA II hat im letzten Mai bei der Ausstellung des Heise-Kunstpreises in Dessau den Publikumspreis bekommen; und Crown of Mankind ist meine bisher aufwändigste Mischtechnik und im Besitz des Haegeumgang Theme Museums in Südkorea. Es ist mein zweites Bild in jenem Museum.

Deine Technik?

Corinna: Ich kombiniere und experimentiere gerne, arbeite in Flächen, Schichten und kontrastiere mit klaren Linien und Details. Zu meinen ständigen Materialien gehören Tuschen und Tinten, Schellack, Acryl, Tee und Vodka und Holzfarbstifte; ich arbeite ab und an auch in Öl, mache Radierungen (zeichne, ätze und drucke auf meiner Tiefdruckpresse), collagiere, mache Bildbearbeitung und male auf Drucken meiner Arbeiten weiter.

Welches Kunstwerk hängt aktuell in Deinem Wohnzimmer/Schlafzimmer/Wohnung?

Corinna: Zwei, Christina Mrozik: „Partake“ (Print-Proof) und Jez Beswick: „Lotus, Fighting Fish and Blue Bird“, eine Original-Mischtechnik. Beide sind von Tuschlinien, Schwüngen, starken Farbkompositionen und Details durchzogen. In beiden kann ich immer wieder Neues entdecken und mich verlieren.

Was begeistert Dich an ArtNight?

Corinna: Ich liebe das Konzept: Ein schöner und lustiger Abend mit Neugierigen, an die ich ein bisschen was weitergeben kann von meiner Erfahrung. Ich bin gern Gastgeber und Veranstalter und freue mich auf neue Gesichter. Dank ArtNight muss ich die Vermarktung solcher Events aber nicht alleine stemmen – ich befasse mich lieber mit Kunst und mit Menschen, als mit Veranstaltungsplattformen und Marketingstrategien.

Deine liebsten Motive? 

Corinna: Mir gefallen experimetelle Bilder wie z. B. die Regenschirm-Motive gut: Schwarze Umrissfiguren mit Regenschirm halten den vom Leinwandrand herabrinnenden farbenfrohen Regen ab. Hier kann man mit Techniken spielen, und es bleibt immer experimentell – jeder probiert. Es wird jedesmal anders. Deswegen braucht man auch keinerlei Vorkenntnisse, um ein wirklich schönes Bild mit nach Hause zu nehmen.Van GoghAußerdem finde ich die Skyline klasse: Eine andere Technik, und ein ganz toller Effekt, mit dem man eine mit verschiedenen Farbverläufen gefüllte Skyline der Stadt erstellt – die Umsetzung macht richtig Spaß und ist ganz individuell beeinflussbar. Jeder malt ein richtiges Unikat. Als Drittes finde ich Bilder wie von Van Gogh großartig. Die Technik ist nicht schwer, und die Motive strahlen und leuchten und ermöglichen individuelle Varianten. Wenn ich z. B. an die Sternennacht denke, kann man beispielsweise den Sternenhimmel mit seinen Schwüngen und angedeuteten Kringeln statt in Blau in Violettönen halten, das ganze Farbschema umkrempeln und knallig oder leuchtend machen. Die Landschaft mit ihren Feldern und Häusern kann man ebenfalls leicht ersetzen mit z. B. einer angedeuteten leuchtenden Großstadt. Was ich ebenso liebe, sind Vorlagen wie Van Goghs Mandelblüte. Es ist ein schlichtes Motiv: Blühende Mandelzweige vor einem Türkisblauen Himmel. Es mutet ein wenig wie eine japanische Tuschezeichnung an und ist doch ein expressionistisches, grob-zartes Gemälde. Durch seine einfachheit eröffnet dieses Motiv unendlich viele Interpretationsmöglichkeiten: Vögel, Bienen oder schmetterlinge, ein Nacht- statt Frühlingshimmel, knalligbunte Blüten,...

Dein Motto als ArtNight-Künstler?

Naumann_workinprogress1Corinna: Bei mir könnt Ihr aus Euren Bildern machen, was Ihr wollt! Ich liebe die Vielfalt. Jeder hat andere Ideen und ich bitte Euch, dass Ihr Eure Ideen auch umsetzt. Jedes Bild wird anders, auch wenn man zu Beginn dasselbe „Vor-Bild“ vor sich hat. „Gut“ oder „Schlecht“ gibt es dabei nicht, sondern individuelle Ideen. Es gibt so viele Varianten wie Menschen. Ich helfe Euch gerne bei dem „Wie“. Fehler gibt es übrigens tatsächlich nicht, nur Erfahrungen und dann das Suchen nach neuen Wegen zu vielleicht ganz neuen Zielen– wie das Leben, aber eben malerisch und mit viel Spaß und tollen neuen Leuten, die alle im gleichen Boot sitzen. Einen Abend lang macht Ihr etwas Neues, seid Ihr Schöpfer!

Deine liebsten Farben?

Corinna: Intensive Farben, die nicht wie direkt aus der Tube aussehen: Ein klein Wenig Mischen bereichert nahezu jeden Ton. Meine Lieblinge sind im Blaugrünen Spektrum, aber ich schätze auch die warmen Gelb- und Rottöne.

Mehr Informationen über Corinna und ihre Kunst:

Facebook: https://www.facebook.com/SamarasKunst.art

Ello: https://ello.co/corinnanaumann

Instagram: https://www.instagram.com/samaraskunst/

Tumblr: http://samaraskunst.tumblr.com/


Entdecke Events

Bildquellen: Corinna Naumann und pexels.com

Melde dich für unseren Newsletter an: News, Gewinnspiele, Einladungen zu exklusiven Events und 6 € Rabatt!Jetzt anmelden
+