Land ändern

Wähle deine Stadt

Kreativität macht gesund

[caption align="alignleft" width="300"] Quelle: Wikipedia[/caption] Über Steinwände galoppieren Wildpferde, mächtige Bisons bäumen sich auf, daneben lauert ein Rudel Höhlenlöwen – ein Schauspiel der Tiere, die zu Urzeiten das Flusstal durchstreifen. Im Dezember 1994 spüren die drei Hobbyhöhlenforscher ein Luftzug. Im französischen Ardèche-Tal erkunden Jean-Marie Chauvet, Eliette Brunel und Christian Hillaire gemeinsam die Kalksteinfelsen – als sie den Eingang zu den Höhlen von Chauvet entdecken und auf die atemberaubenden Malereien stoßen. Wissenschaftler schätzen das Alter der Malereien auf etwa 32 000 Jahre. Die Malereien gehören zu den frühesten Zeugnissen eines uralten menschlichen Bedürfnisses: Künstlerische Entfaltung.
Woher kommt der Drang kreativ zu sein?[caption align="alignright" width="300"] Kreativ sein macht glücklich[/caption] Warum hatten bereits Menschen in der Urzeit das Bedürfnis kreativ zu sein? Professor Karlheinz Lüdeking, Kunsthistoriker an der Universität der Künste in Berlin, erklärt: "Indem man etwas abbildet, bannt man seine Macht, man gewinnt eine gewisse Verfügungsgewalt darüber." Bannten unserer Vorfahren so ihre Gegner? Schöpften sie aus der Malerei Mut oder inspirierte sie das tägliche Geschehen sich in Malerei auszudrücken?
Jetzt kreativ sein
Kreativität liegt uns bereits in der Wiege.Wenn der Säugling das erste Mal das Licht der Welt erblickt, nimmt er die Reize seiner Umwelt nicht nur wahr. "Er komponiert sich daraus seine Welt", so der Heidelberger Psychoanalytiker Professor Rainer Matthias Holm-Hadulla. Kreativ ist für ihn jeder Mensch – von Anfang an. Eine Vielzahl von Faktoren, also eine bunte Mischung aus genetischer Veranlagung, Herkunft, Erfahrungen aus der Kindheit und zwischenmenschlichen Beziehungen, sozialer Status und Umgebung prägt unsere Persönlichkeit und somit unsere Kreativität im Alter. Ein kreativer Prozess bedeutet Spannung auf- und abbauen. Wer diese bewältigt, wird belohnt. Etwas zu gestalten macht stolz, bringt Anerkennung und fördert zudem die innere Balance. Schon der deutsche Philosoph Friedrich Nietzsche schrieb in seinen Notizen „Die Kunst und nichts als die Kunst! Sie ist die große Ermöglicherin des Lebens, die große Verführerin zum Leben, das große Stimulans des Lebens.”
[caption align="aligncenter" width="300"] Hast du die Skyline deiner Stadt schon entdeckt?[/caption]
Male jetzt dein Motiv
Kreativität - der Zugang zum Inneren mit heilender Wirkung."Oh nein, malen konnte ich noch nie!" Solche abwehrenden Kommentare Therapeuten und Ärzte von Ihren Patienten häufig. Kreativität hilft, einen Zugang zum Inneren zu finden und auszudrücken, was durch Worte nicht möglich ist. Die Kunsttherapie will Patienten in belastenden Situa­tionen helfen, durch das Gestalten eine neue Sicht zu erhalten. Besonders bei seelischen Problemen wird die heilsame Wirkung von Kreativität genutzt. Sich darauf einzulassen ist anfangs nicht für jeden einfach. Bildende Kunst ermöglicht es, innere Bilder und den individuellen Blick auf die Welt auszudrücken. Stimmungen werden wiedergegeben, die sinnliche Wahrnehmung geschult, neue Lösungsmöglichkeiten sowie Ressourcen entdeckt. Und nicht nur die künstlerische Betätigung, auch die künstlerische Gestaltung des Lebensumfeldes kann sich positiv auf das Wohlbefinden auswirken.  Malen, Kreativität entdecken und HeilenKreativität ist heute das am meisten gesuchte Gut. Kunsttherapeuten leiten daher Menschen an, sich gestalterisch zu betätigen. Auf diese Weise entdecken Patienten ihre Kreativität und finden eine Möglichkeit, ihre Gefühle auszudrücken, aus den eigenen Ressourcen zu schöpfen, sowie Selbstvertrauen aufzubauen. Menschen sollen ihre unbewussten inneren Konflikte sichtbar machen. Damit wird es möglich, Konflikte -. Auf diese Weise kann es den Teilnehmern leichter fallen, mit schwierigen Lebensabschnitten umzugehen.  
Jetzt Malen und Heilen
Melde dich für unseren Newsletter an: News, Gewinnspiele, Einladungen zu exklusiven Events und 6 € Rabatt!Jetzt anmelden
+