Land ändern

Wähle deine Stadt

Morgens Büro: abends ArtNight! Unsere Künstlerin Eva erzählt ihre Geschichte.

Schreibtisch, Papierkram und ein durchgetakteter Arbeitstag - willkommen in Evas Alltag! Ein Szenario, dass wir alle nur allzu gut kennen! Heute ist Eva ArtNight-Künstlerin in Düsseldorf macht abends das Leben vieler Menschen (und auch ihr eigenes) bunter! Im Interview erfahrt Ihr, wie Eva bei ArtNight gelandet ist und warum es der perfekte Nebenjob für sie ist.

Das ist übrigens Eva.

Eva, warum hast Du Dich für ArtNight entschieden?

Ich war schon immer sehr kreativ und stand gerne im Mittelpunkt. Doch in meinem Bürojob konnte ich meine Kreativität nie ganz richtig ausleben. Ich arbeite tagsüber bei der Agentur für Arbeit - ich liebe meinen Job, er macht mir großen Spaß. Dennoch bietet mein durchgetakteter Arbeitstag im Büro wenig Platz für kreative Entfaltung. ArtNight bietet mir den perfekten Ausgleich.

Wie bist Du bei ArtNight gelandet?

Vor zwei Jahren kam meine Tochter auf mich zu und zeigte mir die Anzeige >>ArtNight Künstler gesucht!<<. Als ich durch die Anzeige ging, wusste ich sofort: Der Job ist wie gemacht für mich, es war Liebe auf den ersten Blick (lacht). Danach ging alles sehr schnell: Auf die Bewerbung folgte meine Einarbeitung und kaum wenige Wochen später, habe ich meine erste ArtNight veranstaltet. Es war ein sehr gelungener Abend: Zwar war ich zu Beginn etwas nervös, doch das legte sich schnell wieder.

Das hört sich toll an, doch was wurde aus Deinem Bürojob?

Den habe ich noch! Tagsüber bin ich immer noch im Büro und abends gebe ich meine ArtNights - dreimal in der Woche. Die Arbeitszeit bei ArtNight ist frei einteilbar: Die Künstler*innen können selbst entscheiden, wie viele ArtNights sie im Monat geben möchten. Das macht ArtNight zu meinem Traum-Nebenjob. Ich bin flexibel und habe immer noch Zeit für einen spannenden Spieleabend mit meinen Kindern!

Als Künstler bewerben

Was macht ArtNight für Dich besonders?

Ich bin jetzt schon seit zwei Jahren ArtNight-Künstlerin und könnte mir keinen anderen Nebenjob vorstellen. Ursprünglich habe ich Kunst studiert, konnte aber keinen Job nach dem Abschluss finden. Mit ArtNight habe ich die Möglichkeit, künstlerisch tätig zu sein und nebenbei Geld zu verdienen. Es ist aber nicht nur das Kreativsein, dass ArtNight zu meinem Traum-Nebenjob macht, sondern auch die Idee, Menschen offline zusammenzubringen, sie zu unterhalten und ihnen Techniken beizubringen. Ich bin die kreative Unterstützung, zeige Schritt für Schritt, wie das Motiv gemalt werden kann.

Manchmal kann ich es kaum glauben, dass ich nun schon 2 Jahre bei ArtNight dabei bin. Und nicht nur für mich, sondern auch für meine Töchter hat ArtNight den Alltag vollkommen verändert, denn sie sind meine ArtNight Assistentinnen und können sich so, noch ein schönes Taschengeld dazuverdienen.

Danke Eva, es hat uns sehr gefreut, mit Dir zu schnacken!

Für kurze Zeit: 3 Gutscheine kaufen einen gratis dazu bekommen!Gratis Gutschein sichern
+