Wähle deine Stadt

Und finde die Events in deiner Nähe


ArtNight Technik #1: Aquarelleffekte wie ein Profi

Die spielerische Technik hinter der Kunst


Es ist doch so:

Beim Malen geht es nicht nur darum ,,was” man malt, sondern auch ,,wie” man malt.

Dank unseren ArtNight Maltechniken, extra für “Mal-Neulinge”, kann bei ArtNight jeder kreativ werden und ein Kunstwerk zaubern, auf das er am Ende stolz sein kann

Dank unseren ArtNight Maltechniken, extra für “Mal-Neulinge”, kann bei ArtNight jeder kreativ werden und ein Kunstwerk zaubern, auf das er am Ende stolz sein kann

Von denen, die seit ihrer Kindheit nicht mehr gemalt haben und auch von denen, die spezifische Techniken gewohnt sind.

Sprich: Warum nicht nach Feierabend mal wieder den Pinsel schwingen?

Die folgenden Techniken werden deine künstlerische Neugier von früher wieder hervorrufen:


 

Nass-in-Nass-Malen (Lavieren)


Die Nass-in-Nass-Technik braucht Präzision und schnelles Arbeiten. Das heisst: man trägt nasse Farbe auf den Maluntergrund auf, um vor dem Trocknen noch einmal mit dem Pinsel weitere Farbe in den nassen Untergrund zu setzen.

Die Effekte, die entstehen, sind ganz zarte Farben, die herrlich zusammenarbeiten.

Ganz entscheidend: Wasser ist lenkbar! Sprich es fließt nur in die Bereiche, die vorher vom Pinsel mit Wasser benetzt wurden. Bei der Blume weiter unten wären das zum Beispiel die toll ineinander fließenden Rosatöne.

Die gezielten Farbverläufe sehen aus wie vom Profi selbst.



 

Lasieren


Diese Technik baut auf viel Wasser und Farbe, die dünne Farbschichten erzeugen. Ganz wichtig: die unteren Farbschichten beim Übermalen zum Großteil trocknen lassen, damit sie sich nicht mit dem neuen Farbauftrag vermischen sondern von diesem überlagert werden.

Das Ergebnis: man kann die unteren Schichten auch nach dem Übermalen noch sehen. Hell-Dunkel Abstufungen und andere Farbstimmungen entstehen dadurch.

Irre: optischen Farbmischungen werden vom Auge als neue Farbwirkung wahrgenommen. Das passiert, weil die Farben sich nicht vermischt haben sondern weil die unterschiedlichen Farbschichten nicht mehr trennbar sind.

Diese visuelle Komplexität erstaunt viele ArtNight-Besucher, die nostalgisch auf ihre Malerkindheit zurückschauen.

Hier unten zeigt der mittlere Balken einen lasierenden Farbauftrag; der untere dagegen ein Nass-in-Nass Beispiel.

Die Varietät von Wirkungen, die durch das Lavieren und Lasieren entstehen, ist extrem faszinierend! Unsere Künstlerin Verena meint: ,,Ich liebe es, mit Aquarelleffekten zu experimentieren und diesen Begeisterung mit kunstbegeisterten Menschen zu teilen!”

Solche simplen aber wirksamen Techniken lernt man bei einer ArtNight. Ganz einfach wird man so wieder zum Künstler und hat Freude am Kreativwerden. Das Resultat: tolle Gemälde, die man stolz präsentieren kann.

Unser ultimatives Fazit: Malen bringt Freude.