Wähle deine Stadt

Und finde die Events in deiner Nähe


“ArtNight – das Investment!? Die Zeit nach “Die Höhle der Löwen” (Teil 3)

Hat ArtNight ein Investment durch DHDL bekommen?

Die Zeit davor ist aufregend: Das Casting, die Einladung zu „Die Höhle der Löwen“. Erwartungen und Hoffnungen auf ein Investment steigen. Das Datum der Aufzeichnung rückt immer näher – und dann ist es soweit: Der große Auftritt, der Pitch, die einzige Chance zu überzeugen! Unheimlich aufreibende und spannende Minuten, Erfahrungen, die man wahrscheinlich nie wieder im Leben vergessen wird. Umso schöner dann, wenn die Gründershow dann auch noch erfolgreich verläuft: Wie bei ArtNight

Wir, Aimie und David, haben uns in die Höhle getraut und waren erfolgreich: Dr. Georg Kofler konnten wir von unserem Geschäftsmodell überzeugen, er wollte in ArtNight investieren, doch was passierte eigentlich dann?

Ein Investment ist nicht gleich ein Investment. Denn wenn man in der Gründershow ein Investment bekommt, dann muss man sich auch nach der Sendung gut verstehen. Der erste Eindruck war gut, nun ging es aber darum, das in der Show gesagte, auch zu beweisen.

Um es kurz zu machen: Auch das konnten wir! Wir haben das Investment von Dr. Georg Koffer wirklich bekommen. Denn ArtNight war bis dahin bereits gut aufgestellt. Wir hatten bereits erste Erfolge in Berlin gefeiert, waren auch schon in zwei weiteren deutschen Städten vertreten – alles gute Voraussetzungen für eine erfolgreiche Zusammenarbeit. Wir freuten uns, die Zusammenarbeit mit Georg in trockene Tücher zu bringen.

Ein Investment – doch wir wollen mehr!

Eine Woche nach der Sendung ging es los! Die Zusammenarbeit mit der Glow Media Group begann: erste Meetings und die wichtigsten Ziele abstecken. Eines war dabei klar, wir alle wollten mehr! Mehr Städte, mehr Künstler, mehr ArtNights! Und dafür hatten wir nicht viel Zeit, besser gesagt gerade einmal 4 Monate bis zum Zeitpunkt der Ausstrahlung im Oktober. Die erste Frage die wir uns also stellen mussten war wie?

Unser Team war bisher klein – Aimie, unsere Praktikantin Jemima und ich (David). Wir arbeiten bis dahin täglich für ArtNight, Verena war ArtNight-Künstlerin und gab vor allem ArtNights. Wir mussten also handeln, denn ohne „Men- bzw. Women-Power“ konnten wir unsere Ziele niemals erreichen.

Ein Team für ArtNight!

Ein richtiges Team musste also her: Wir stellten unsere Artist Managerin Linda ein. Die gute Seele in unserem Team. Sie kümmert sich um alle bestehenden ArtNight-Künstler, um administrative Prozesse und hatte die Mission neue Künstler in weiteren Städten finden. Eine komplexe Aufgabe, denn das hieß: Vier Monate um mindestens 25 weitere ArtNight-Städte dazu zubekommen, also viele viele Künstler zu finden!

ArtNight Team

Dann mussten wir unsere Website auf Vordermann bringen. Dafür suchten wir einen Website Spezialisten. Wir entschieden uns für Andrej. Er zog extra für ArtNight aus Slowenien nach Berlin, um ab Mai für ArtNight zu arbeiten und unsere Website zu entwickeln.

Und dann gab es da noch Verena. Sie startete bereits im November 2016 bei ArtNight als Künstlerin. Doch ihre Liebe zu ArtNight wuchs quasi mit jedem Monat mehr, und so begann sie ab April als Werkstudentin für ArtNight zu arbeiten und ab dem Sommer als leitende Künstlerin und Eventmanagerin – dann war auch sie endlich fest mit an Bord. Ihre Aufgaben: Die Künstler zu coachen und unser ArtNight-Events weiterzuentwickeln. Und, so ganz nebenbei noch ein Buch zu schreiben, aber dazu später mehr.

Das ArtNight-Büro

Und wenn man so viele neue Mitarbeiter hat, dann braucht man vor allem was? Mehr Platz!

Ein neues Büro musste also her. Wer Berlin kennt, der weiß, dass es momentan nicht sehr einfach ist, Mietflächen zu finden – als StartUp wird die Suche also nicht gerade einfacher.

Doch in der Kreativ-Szene hilft man sich weiter! Und so hatten wir Glück und konnten im August ein Büro im ehemaligen Künstlerhaus in Berlin beziehen. Altbau, hohe Decken und mit Blick auf den Spree-Kanal. Was will man mehr?

Der Countdown läuft: Die Website, das ArtNight Buch, und das alles bis Oktober?

Wir hatten viele Projekte auf dem Tisch. Künstler finden. Unsere ArtNights noch besser machen. Und unsere Website weiterentwickeln, um sie für die Ausstrahlung im Oktober „ready“ zu machen.

Ein weiteres Projekt kam im August noch dazu: Das ArtNight-Buch!

Wir hatten die einmalige Chance mit dem Christophorus Verlag ein ArtNight-Buch herauszubringen. Ein Buch, dass das ArtNight Erlebnis für zu Hause bieten sollte!

Unsere leitende Künstlerin Verena übernahm das Projekt. Im August ging es ab in ihr Atelier und dann wurde „geshootet“ was das Zeug hält. Und nach sechs Wochen war das Buch fertig. 128 Seiten ArtNight-Spaß zum Lesen und Erleben für zu Hause. Du willst mehr darüber wissen, dann klicke hier.

Noch eine Woche bis zur Ausstrahlung. Dann: ArtNight bei DHDL!

Presse, Presse, Presse. In der Woche vor der Ausstrahlung begann es bereits aufregend zu werden. Immer mehr Medien, regionale sowie überregionale Press,  fragte bei uns an und wollte über ArtNight berichten. Wir, natürlich super stolz und glücklich über so viel mediale Aufmerksamkeit, versuchten all die verschiedenen Pressetermine unter einen Hut zu bekommen, denn wir unsere eigentlichen „To-Dos“ durften natürlich nicht unter den Tisch fallen.

Dann am Tag der Ausstrahlung stieg die Aufregung ins unermessliche. Abends stand unsere Viewing-Party an: Gemeinsam die Ausstrahlung schauen, mit Freunden, Bekannten, unseren Investoren und einem weiteren DHDL Teilnehmer: Ali mit seiner Katzenschaufel „Keddii Scoop“! Er hatte ebenfalls mit uns an der Sendung teilgenommen und wir alle fieberten nun gespannt mit, als es um 20.15 Uhr hieß: ArtNight bei DHDL!

ArtNight DHDL Viewing Party

Es war ein wunderschöner Abend, wir feierten den Erfolg, den nun ganz Deutschland sehen konnte und waren unheimlich glücklich über die Resonanz die während und nach der Show kam.

Wer aber dachte, dass nach der Ausstrahlung eine ruhigere Zeit für uns anbrechen sollte, der lag falsch! Daher haben wir eine Überraschung für Euch: nächste Woche erfahrt ihr, was alles passierte, nachdem wir auf Vox ausgestrahlt wurden! Seid gespannt auf den Fortsetzungsteil!